Gruppentherapie in Zürich in kleinen Therapiegruppen von Dr. med. Georg B. Hess besonders bei Depressionen, Burnout, Essstörungen, Beziehungsproblemen, Selbstwertproblemen

Praxis für Gruppentherapie
Dr. med. FMH
Georg Hess

Warum Gruppentherapie

Im Alltag bewegen wir uns fast andauernd in Gruppen. In analytischen Gruppen wird ein geeigneter Raum geschaffen, seine eigenen – mehr oder weniger hilfreichen – Verhaltensmuster zu erkennen. Lebensgeschichtliche, vielleicht bisher unbewusste, Hintergründe dieser Handlungen werden erfahrbar. Unsere Identität und Befindlichkeit, sowohl einzeln wie in Gruppen, können damit verbessert werden. Mit Gruppentherapie erlangen wir soziale Kompetenz und verbesserte Selbstführung. Von Andern kann man fast immer etwas lernen.

Gruppentherapie wirkt 

Die Wirksamkeit von analytischer Gruppentherapie ist wissenschaftlich gut nachgewiesen. Schwierigkeiten wie zB Hemmungen und Ängste im Kontakt mit der Umwelt können verbessert werden. Die eigene Identität wird gestärkt. Unsere Empathie für Andere wächst. Wir erfahren unsere Selbstwirksamkeit.
Gruppentherapie bietet in mancher Hinsicht mehr als Einzeltherapie und ist oft eine gute Erweiterung davon. 

Die freie Kommunikation fördert Erkenntnis

Die Einladung zum möglichst spontanen Austausch lässt uns manches unbewusste Motiv, das uns bislang vielleicht in ungünstige Situationen gelenkt hat, erkennen und loslassen. Wir lernen uns selber und die Andern besser kennen. Unsere Sozialkompetenz und unsere existentielle Verbundenheit im sozialen Gefüge und mit uns selbst  kann verbessert werden. Gespiegelt im Gegenüber und der Gruppe erkennen wir uns selbst und unser Gegenüber.

Fortlaufende
Gruppen

jeden Mittwoch 19.00 bis 20.30 h, Zürich
Gruppenanalytische Selbsterfahrung in halboffener Gruppe
4 – 8 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, gemischt
Kosten: abhängig von Grösse der Gruppe
(ca. Fr. 60.- bis Fr. 110.- pro Sitzung)
Selbstzahler oder auf Krankenkasse  

Gruppenerfahrung mit Tagträumen

3 Blöcke mit je 3 Sitzungen à 90 Minuten, Zürich
an Samstagen von 9.30 h bis 15.45 h
Ab Mai 2019 (genaue Daten auf Anfrage).
5 bis 8 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, gemischt
Keine Vorkenntnisse erforderlich. Fortsetzung möglich nach Vereinbarung.
Kosten: Selbstzahler ( Fr. 240.- pro Block) oder auf Krankenkasse  

Gruppenanalytische Selbsterfahrung

für Facharztkandidatinnen und -kandidaten
gemäss separater Ausschreibung auf OLAT.

Weitere Informationen unter  hier oder direkt bei mir.

Dr. med. FMH Georg Hess

über mich

1973
Schweizer Staatsexamen
1982
Facharzttitel für Allgemeine Medizin
1981 bis 1989
Arbeit als Psychiater und Psychotherapeut im klinischen und ambulanten Bereich.
1985 bis 1991
Ausbildung zum Gruppenanalytiker am Seminar für Gruppenanalyse Zürich SGAZ
Ab 1986 bis heute
ausgiebiges Achtsamkeitstraining in verschiedenen Ländern
1989
Facharzttitel für Psychiatrie und Psychotherapie und 1989 bis heute eigene Praxis in Zürich.
Ab 1992
verschiedenste interdisziplinäre Teamsupervisionen im ambulanten und stationären klinischen Bereich, mit Anwälten und Mediatoren.
1997 bis heute
Supervision im Postgraduate Seminar des SGAZ
1994
Diplom in Gruppenanalyse am SGAZ Zürich, etwas später Supervisor SGAZ
2001 bis heute
Co-Leitung des Postgraduate Seminars des Seminars für Gruppenanalyse SGAZ
Seit 2012
Lehrbeauftragter der Universität Zürich am Lehrgang für „Advanced Studies DAS“ für die Ausbildung zum Facharzt Psychiatrie & Psychotherapie (Gruppentherapie und Integration & Transfer)
2014
Titel des Gruppenlehranalytikers der D3G (Deutsche Gesellschaft für Gruppenanalyse und Gruppenpsychotherapie).
Seit 1994
Leitung verschiedener Selbsterfahrungs- und Workshopgruppen bei SGAZ, D3G, dem „German – Israeli Dialogue“ zum Thema Auschwitz und anderen.

Ich bin Mitglied von FMH, SGPP, ZKPP, zmed, SGAZ, D3G, Egatin, Zürimed

Anfrage

Google Map Initialization...

Kontakt

Dr. med. Georg Hess

Neumünsterstrasse 30, 8008 Zürich

eMail: georgbenhess@gmx.ch

phone: +41 (0)76 337 17 87